Aktuelles DetailsAktuelles Details
Drucken
|
17/11/2017

Besuch aus Japan im Anwenderzentrum

Guter Austausch über Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie

Hoher Besuch in Herten – Masaki Ogushi, Japans Parlamentarischer Vizeminister für Wirtschaft, Handel und Industrie, besichtigte gemeinsam mit weiteren Abgeordneten des japanischen Unterhauses das Hertener Wasserstoff-Anwenderzentrum. Bürgermeister Fred Toplak begrüßte die Delegation und besichtigte gemeinsam mit ihnen die Windstromelektrolyse im Anwenderzentrum. Bei der Besichtigung ließen sich die asiatischen Gäste die Funktionsweise der Anlage erklären.

 

„Die direkte Erzeugung und Bereitstellung von regenerativem Wasserstoff durch Windstromelektrolyse ist ein Alleinstellungsmerkmal des Anwenderzentrums. Zahlreiche nationale und internationale Unternehmen haben sich deshalb hier angesiedelt und wir freuen uns auf weitere Kooperationen“, so Fred Toplak.

 

Besonders beeindruckt zeigte sich Vize-Minister Masaki Ogushi über die Information, dass das japanische Unternehmen Asahi Kasei eine Kooperation mit dem Anwenderzentrum abgeschlossen hat. Das Unternehmen testet ab Februar 2018 die Eigenentwicklung eines Elektrolyseurs in Herten und zertifiziert diesen für den europäischen Markt.

 

Weiteres Besuchsziel der japanischen Delegation war der Hertener Kältetechnik- und Klimaspezialist „Zeller“, der seine mit einem Innovationspreis ausgezeichnete Plus-Energie-Immobilie präsentierte. Die Zeller GmbH ist Exklusivpartner des japanischen Kälte-Klimaspezialisten Athoka.